play_circle_outline

and you will know us by the trail of dead

X: the godless void...

Release 17.1.2020

Die Art-Rocker aus Austin gehen ihren Weg weiter und unterstreichen auf ihrem 10ten Album, daß ihre Version des Art-Rock auch 25 Jahre nach Bandgründung keinen Millimeter an Faszination eingebüßt hat. Das Erzählen von Geschichten mit einem roten Faden, der sich durch ein ganzes Album zieht, mit entspechender fantasievoller, wie dynamischer Umsetzung dank harter verzerrter Riffs, die sich zwischen Shoegazer, Alternative- und Indie-Rock, aber auch mittels dem Spiel von Leise und Laut zwischen Postrock und Prog-Metal im Sinne von Bands wie Rush verorten lassen, ist eine ganz große Qualität und Kunst, die sich in einer traumwandlerischen Logik für den Hörer beim Songwriting widerspiegelt. Die beiden seit Highschool-Tagen miteinander musizierenden Alphatiere Reece und Kelly, deren kreative Spannung diese Band auf solch hohem Niveau erst möglich gemacht hat, wechseln zwischen Schlagzeug und Gesang hin und her und überzeugen auch in der 10ten Albumrunde ohne Neuerfindungen massiv mit allen Trademark-Elementen.