play_circle_outline

anna von hausswolff

dead magic

Sängerin Anna von Hausswolff macht mit ihrem neuen Song 'The Mysterious Vanishing Of Electra' auf ihren kommende Langspieler "Dead Magic" aufmerksam. Die schwedische Frontfrau, die unter anderem schon mit TRIBULATION und WOLVES IN THE THRONE ROOM arbeitete, veröffentlicht ihre düstere Scheibe am 2. März 2018 über City Slang.
Aufgenommen wurde das Werk in Kopenhagen mit Hilfe von Musiker und Produzent Randall Dunn, der unter anderem für seine Arbeiten mit Künstlern wie Six Organs of Admittance, Marissa Nadler oder Sunn O))) bekannt ist.
Da Anna von Hausswolff für ihre langen Tracks bekannt ist, ist es nicht ganz so überraschend, dass der „The Miraculous“-Nachfolger mit nur fünf Tracks trotzdem auf eine Gesamtlänge von knapp 47 Minuten kommt.

Passend zur Albumverkündung präsentiert Anna mit „The Mysterious Vanishing Of Electra“ gleichzeitig die erste Singleauskopplung. Als Songbeschreibung wählte die Sängerin ein Gedicht des schwedischen Drehbuchautors Walter Ljungquist. Der Track gehört mit seinen sechs Minuten zu den kürzeren des Albums.