play_circle_outline

budos band

V

Ein wiederum spezielles Instrumental-Vergnügen stellt das fünfte Album dar, das die Band tatsächlich in monumentaler Höchstform zeigt. Die auch schon auf dem Vorgängeralbum 2014 prägenden Rockelemente in Gestalt einer von Fuzz und Vintage-Distortion geprägten, feurigen Gitarre von Tom Brenneck und eine für besondere Atmo eher aus dem Hintergrund sorgende Orgel sind prägnante Gespielen für die brillianten Budos-typischen Bläsersätze und das prominent produzierte donnernde, wuchtige, gerne im Hall badende, aber auch mit Breakbeat, Afro-Funk- und Jazz-Elementen aufwartende Schlagzeug von Brian Profilio. Dabei greifen sie immer wieder tief in die Doom-Afro-Jazz-Kiste, lassen aber auch mit Funk und Rock´n Roll die Kugel im Uptempo laufen. Bestmöglicher Crossover aus Vintage-Funk und Psychedelicrock, ideal fürs Auto