play_circle_outline

camera

emotional detox

Willkommen im Space-Age! Mit ihrem 4. Album entschwebt die Berliner Combo, die anfangs als Krautrock-Guerilla bezeichnet wurde, in die Umlaufbahnen des Saturn. Mit druckvoll-motorischem Drumming als Antrieb fliegt Camera durch gleissende Licht- und Strahlenvorhänge, aus der Planetenoberfläche wachsen immer wieder in Schallgewschwindigkeit Gitarren-Solofiguren ins All empor. Zusammen mit den wabernden Synth-Bässen und den analogen Schichten der in (H)all badenden Melodiebögen schichten sich interplanetarische Instrumentals voller Dynamik und Motorik, Spiel- und Experimentierfreude auf, in denen das auffällige Schlagzeug von Michael Drummer die strukturierende, immer nach vorne laufende Konstante ist und mit dem zurückgekehrten Timm Brockmann neben Steffen Kahles jetzt zwei Keyboarder um die Wette im Race for Space eifern. Ein bewusstseinserweiterndes Album in ständiger Bewegung zwischen krautigem Spacerock und kosmisch glitzerndem Mathrock mit auch Querverweisen zu schillernder Ambient-Electronica und retrofuturistischem Progrock.