play_circle_outline

courtney barnett & kurt vile

lotta sea lice

Jubelei in Indiehausen, Part 2: Die Flaming Lips und Mac DeMarco sind nicht die einzigen von uns sehr geschätzten Indiemusiker, die dieser Tage gemeinsame Sache machen. Auch Courtney Barnett und Kurt Vile arbeiten zusammen an einem sogar größeren Projekt: Sie nehmen ein gemeinsames Album auf, und das hat jetzt einen Namen. LOTTA SEA LICE, so der Titel, soll am 13. Oktober erscheinen. In einem Interview mit dem us-amerikanischen „Rolling Stone“ sagte Vile, dass er sie während eines Familienurlaubs auf Hawaii geschrieben habe. Demnach sollen auch Coverversionen von Bellys „Untogether“, Jen Clohers „Fear Is Like a Forest” und eine Barnett-Version von Viles „Peeping Tomboy“ zu hören sein. Andere Songs wiederum seien durch private E-Mails oder SMS der beiden inspiriert. Einen ersten Eindruck, wie das gemeinsame Projekt denn klingen wird, gibt es mit der ersten Single „Over Everything“. Das dazugehörige Video in schwarz-weiß-Folk-Ästhetik könnt ihr auch bestaunen. Viles und Barnetts Backingband Sea Lice, die sie live begleitet, ist eine kleine Supergroup: Ihre Mitglieder sind Janet Weiss (Sleater-Kinney, Wild Flag), Rob Laakso (The Violators, The Swirlies, Mice Parade), Stella Mozgawa (Warpaint) und Katie Harkin (Sky Larkin, Live-Mitglied bei Sleater-Kinney und Wild Beasts).