play_circle_outline

deafheaven

ordinary corrupt human love

Neues Album der 2010 von George Clarke und Kerry McCoy gegründeten Band! Das von Jack Shirley produzierte und von Nick Steinhardt (von Touché Amoré) Artwork-technisch betreute vierte Album wurde inspiriert von der Graham Greene Novelle "The End Of The Affair", welches sich kurz zusammengefasst mit der Liebe und all ihren Schwierigkeiten befasst. Musikalisch bleiben sie sich im Grunde genommen recht treu. Postrockige Abfahrten treffen auf eine emotionale Achterbahnfahrt aus hymnenhaften Parts und (seltener) black-metallischer Raserei. Gelegentliche fast schon klassische Soli sorgen für etwas Auflockerung und in den ruhigen instrumentalen Momenten fühlt man sich immer wieder an Ikonen wie Godspeed You! Black Emperor oder Mogwai erinnert, sobald hingegen die keifenden Vocals und die Double-Bass einsetzen, wechselt der Sound in eine Art Feel Good Variante des derzeit durchaus angesagten Black Metals moderner Spielart!