play_circle_outline

du blonde (beth jeans houghton)

lung bread for daddy

Release 8.3.2019

Mit ihrer recht tiefen Stimmfarbe, in der sich leichte Rauheit und Verletzlichkeit begegnen, und ihrem recht eigenen Betonungs-Stil steht die britische Musikerin Beth Jeans Houghton für sich. Mit dem 3ten Solo-Album greift sie regelrecht nach den Sternen, bewegt sich wild, aber stilsicher zwischen Proto-Punk, 60s-Psych-Rock und 1970er-Songwriting, dockt bei 90er-Jahre Indierock mit kratzigen Gitarren an, die den Blues kratzig-verzerrt zelebrieren. Die Songs sind trotz ihres entschlackten Looks catchy as hell und setzen manchmal auf einen den Kills nicht unähnlichen Ansatz, andere Songs erinnern mal an Pavement ("Angel"), klingen wie ein lost Anti-Folk-Klassiker ("Holiday resort") oder erinnern bisweilen sogar an die dunkle Blues-Grandezza einer Anna Calvi oder eines Nick Cave. Ein wildes, nach Band klingendes Album mit Beth´s charismatischer Handschrift.