play_circle_outline

fm belfast

island broadcast

„Island Broadcast“ ist das vierte Studioalbum der isländischen Indiepopband FM Belfast. Der Kern der Gruppe besteht aus Sängerin Lóa und Keyboarder Árni, die FM Belfast 2005 zunächst als Duo gründeten.
Mittlerweile besteht die Band aber aus fünf festen Mitgliedern und bei den Liveauftritten stehen manchmal sogar 8, 10 oder noch mehr Musikerinnen und Musiker auf der Bühne.

Viele Bandmitglieder sind gleich in mehreren isländischen Gruppen aktiv, wie zum Beispiel bei múm oder Retro Stefson.
Das erste Album „How To Make Friends“ erschien 2008 und wurde von der Band in New York und Reykjavik eingespielt. 2010 hatte Keyboarder Árni die Idee, befreundete Bands in seinen kleinen Hinterhof zu einigen Spontankonzerten einzuladen. Daraus entstand der Musik- und Dokumentarfilm „Backyard“ über die isländische Musikszene, der weltweit in den Kinos gezeigt wurde.

Sängerin Lóa ist in Island als Buchautorin und Illustratorin viel bekannter als als Sängerin, denn ihre Arbeiten werden regelmäßig in allen großen Zeitungen der Insel abgedruckt. Im letzten Jahr waren FM Belfast live in Dangast zu sehen, sie waren dort der Headliner des „Watt En Schlick Fests“ 2016.

Die Musik von FM Belfast ist eine eigenwillige, aber eingängige Mischung aus Low-Fi Electronica, Disco und Pop. Vor allem ihre charmanten und mitreißenden Liveshows haben der Gruppe viele Fans in ganz Europa eingebracht. Im Dezember sind sie wieder auf Tour und spielen unter anderem am 5.12. in Hamburg im Übel & Gefährlich.