play_circle_outline

i break horses

warnings

Release 22.5.2020

Auch wenn die Atmosphäre ähnlich verwaschen ist, ein doch anders als das Debut gelagerter Zweitling. Synthesizerklänge statt verzerrten Gitarren, eiskalte Synthchord-Tropfen (, die an die von Trentemöller gerne verwendeten Soundwelten erinnern) fallen vom Himmel. Die schwedische Soundtüftlerin und Sängerin Maria Lindén und ihr musikalischer Partner Fredrik Balck liessen sich von keinerlei Erwartungshaltungen leiten und verführt mit Songs voller fragiler Schönheit, ohne jetzt plötzlich auf den Dancefloor zu schielen. Stattdessen beste skandinavisches Winterelectronicasongwriting mit perlenden Sounds in oft melancholischer-balladesker Electronica-Umgebung am Rande, die unter die Haut geht. Futuristischer Barock mit manchmal Anleihen an die 80er oder aber auch an The Knife.