play_circle_outline

jd mcpherson

undivided heart & soul

JD McPherson kehrt am 6. Oktober 2017 mit seinem neuen Album „Undivided Heart & Soul“ zurück. Die elf Songs wurden von McPherson und Dan Molad (Lucius, Tweedy) produziert und im historischen RCA Studio B in Nashville, TN, aufgenommen. „Undivided Heart & Soul“ ist das erste Studioalbum von McPherson seit drei Jahren und folgt dem von der Kritik gefeierten Vorgänger „Let The Good Times Roll“, den der Rolling Stone als "zeitlosen, zukunftsweisenden Rock & Roll" beschrieb. Das Album bietet Kollaborationen mit Parker Millsap, Butch Walker und Aaron Lee Tasjan. Zusätzlich zu seinen langjährigen Bandmitgliedern Doug Corcoran an der Gitarre, Raynier Jacob Jacildo an den Keyboards, Jimmy Sutton am Bass und Jason Smay am Schlagzeug. Darüber hinaus gibt es Gastauftritte von Jack Lawrence (The Raconteurs, Greenhornes), Jess Wolfe & Holly Laessig von Lucius und Nicole Atkins. Das Video zur ersten Single "Lucky Penny", gibt es ab sofort bei NPR Music. Der Clip zeigt McPherson und seine Band bei der Aufnahme des Songs im besagten RCA Studio B und wurde von George Salisbury (Flaming Lips, Nathaniel Rateliff) inszeniert. Vor dem Schreiben und Aufnehmen des neuen Albums zog McPherson mit seiner Familie aus ihrem langjährigen Zuhause Broken Arrow, Oklahoma, in die aufkeimende Künstlergemeinschaft nach East Nashville, TN. Seine Entscheidung beruhte auf einer Gelegenheit, vor der er lange zögerte, vor Ort bemerkte er dann aber den unvermeidbaren Einfluss, den die Stadt auf sein Songwriting hatte. Mit einer Auswhal an Songs, die bereits Form angenommen haben, machten sich McPherson und seine Crew auf den Weg ins Studio. Nach den ersten Aufnahmen, zeigte sich aber schnell, dass die Sessions nicht vorankommen. Auf Einladung seines Freundes und langjährigen Unterstützers Josh Homme von Queens of the Stone Age, jammten McPherson, Homme und sein Queens-Bandkollege Dean Fertita ein Wochenende in Los Angeles zusammen. Sie spielten mit einigen Songs herum und Homme drängte McPherson aus seiner Komfortzone. McPherson nennt den Ausflug "den größten Spaß, den ich hatte seit ich 15 Jahre alt war", und kehrte mit klarem Kopf nach Nashville zurück und war bereit, mit einem neuen Co-Produzenten, Dan Molad (auch Schlagzeuger von Lucius), wieder durchzustarten. "Unsere Geschmäcker sind ziemlich unterschiedlich, aber grade dadurch konnten wir eine Menge voneinander lernen und es entstanden Sachen, die ich so vorher noch nie gemacht habe", sagt McPherson über Molad.