play_circle_outline

kyle craft

full circle nightmare

Coverversionen von Leonard Cohen und Beach House Songs! Ganz sicher war der heute in Portland lebende Kyle einst der abgedrehte Paradiesvogel in der Kleinstadt in Louisiana, in der er aufwuchs. Auch sein 2tes Album flirtet mit Power-Pop und Glam-Pop im 70er-Jahre-Look, die Drums spielen gerne mal einen hinkenden Offbeat und das Piano honkt oder die Orgel sorgt zusammen mit eingestreuten Gospelchören oder Bläsern für Vintage-Feeling. Kyle sing-erzählt ohne einen Anflug von Müdigkeit in endlosen Tiraden, seine unwiderstehliche Stimmfarbe hat einen zeitlosen Verve, Dynamik und Gefühl und viel Selbstbewusstsein besitzt der gute auch. Neben Rock´n Roll-Versatzstücken sind Country und Indie-Folk mit akustischen Gitarren, Pedal-Steel oder Banjo immer auch präsent. Das übermütige Songwritertalent entwickelt seine Songs hier in eine breiter instrumentierte Anti-Folk-Richtung a la Jeffrey Lewis mit hohem erzählerischem Potential im Rahmen eines völlig zeitlosen wie uramerikanischen Sound mit Pub-Feeling

Auch als limitierte Sub Pop Loser Edition auf violett farbenem Vinyl inkl. Bonus 7" und als Musikkassette erhältlich.