play_circle_outline

laura veirs

found light

Release 8.7.2022

Wenn das 2020er-Album "My Echo" - geschrieben kurz vor ihrer Trennung von ihrem Ehemann, dem langjährigen Produzenten und Vater der gemeinsamen beiden Söhne - Veirs' Scheidungsalbum war, handelt der neue Longplayer 'Found Light' von dem, was danach kommt. Obwohl es technisch gesehen das 12. Studioalbum der Künstlerin aus Portland ist, fühlt es sich in vielerlei Hinsicht wie ein Debüt an: 'Found Light' ist das erste Album, das sie gemeinsam mit Shahzad Ismaily produziert hat, wobei Veirs eine Selbstständigkeit und künstlerische Unabhängigkeit an den Tag legte, die sie selber bisher so nicht von sich kannte. Trotz der Traurigkeit, die diese 14 anmutigen Tracks hervorgebracht haben, sind sie ein Zeugnis für die Inspiration der Unabhängigkeit und für die Gestaltung neuer Möglichkeiten, auch nach einem so großen Verlust.

the lookout

add

july flame – Re-Release

add

the triumphs and travails of orphan mae – Re-Release

add

tumble bee – Re-Release

add

warp & weft – Re-Release

add

my echo

add

carbon glacier – Vinyl Re-Release

add

year of meteors – Vinyl Re-Release

add