play_circle_outline

lou barlow (dinosaur jr / sebadoh)

reason to live

Release 28.5.2021

Immer wieder eine feine Sache, dem Charme seiner Stimme auf kompletter Albumlänge erliegen zu können, erhält seine ebenso wie die von J. Mascis unverkennbare Stimmfarbe bei DInosaur Jr.-Alben meist nur bei einem oder zwei Songs Raum zur Entfaltung. Sein neues Solo-Album ist durchweg akustisch gehalten, was die Gitarren anbelangt, umspielt wird die enorme Präsenz Stimme bei aller eigentlichen Zurückhaltung, die Teil ihres Ausdrucks zu sein scheint, und all der Zerbrechlichkeit, die sie beinhaltet, neben den die Songs wesentlich illustrierenden Gitarren auch von einem Bass und Backgroundgesang und manchmal auch ein bisschen Orgel-/Synthklang, um die Atmo zu untermalen oder auch wie bei "Thirsty" eigenwillige Akzente zu setzen, Drums gibts nur vereinzelt. Lou bewegt sich mit Schwerpunktverlagerungen in einem das Organische seines Songwritings betonenenden Universum aus Indie-Folk mit virtuos geschlagenen und mit fingerpickin Akustikgitarren und der zeitlosen Lo-Fi-Indie-Pop-Melodiosität, wie er ihn auch bei Folk Implosion und Sebadoh früher gezeigt hat. In seinen selten die 3-Minuten-Marke überschreitenden Songs manifestieren sich Selbstbewusstsein und Können, Weitblick und Lebenserfahrung.

emoh – Vinyl-Re-Release 2LP

add