play_circle_outline

Mark lanegan

somebody's knocking – Ltd.-Blue Vinyl 2LP-Edition

Relwase 18.10.2019

Der Mann mit den Dämonen in der Stimme gehört zu den "hardest working persons" der Szene, der sich noch nie vor Experimenten gescheut hat. Die Urgewalt seiner überwältigenden Dunkelheit funktionierte bereits überzeugend auf dem 80s-Wave-inspirierten "Gargoyle". Konsequenterweise taucht er hier noch tiefer in den unterkühlten, raumgreifenden Klangstrudel von Wave, Postpunk und Gothicrock ein. Schwere Gitarren sind passé, sind verzahnten, mit Delay arbeitenden Stromlinienformen gewichen, die nur selten in monolithische Sisters Of Mercy-artige Rock-Ungetüme ausarten. Lanegan ergeht sich bevorzugt mit hörbarer Experimentierfreude in schummerigen, kristallklaren Synthiepop/Waverock-Kathedralen mit Keyboards und Drum-Machines, die jeglichen Blues vermeiden, sondern seinen kratzigen Bariton für abgrundtiefe Vocals und ebensolche Texte nutzen. Ein intensiver, guter Songzyklus, der einige Klassiker abwirft und dem die monochrome Grauschattierung der düsteren 80er kongenial zu Gesicht steht. Eine Tour de Force durch Lanegans Seele, mit solchen Dramen wie dem sperrigen Opener "Disbelief Suspension" a la´ New Order, Gothrock-Tragödien wie "Dark Disco Jag" oder der Hymne von "Penthouse High" bei Depeche Mode. Überzeugender als der Vorgänger.

gargoyle

add

field songs – Vinyl Re-Release

add

i'll take care of you – Vinyl Re-Release

add

scraps at midnight – Vinyl Re-Release

add