play_circle_outline

murder capital

gigi's recovery

Release 20.1.2023

Auch als Ltd.-Pink Colored Vinyl-Edition erhältlich (CHF 35.90)

Es ist weiterhin faszinierend zu hören, wie das Quintett aus dem irischen Dublin ihr Songwriting für atmosphärisch verdichtete Schwebezustände nutzt. Mühelos zieht das immer noch sehr junge Quintett, das auch zu den intensivsten Liveacts dieser Tage gehört, die Schrauben an, um einen lodernden Nachfolger für das beeindruckende Debütalbum von 2019 vorzulegen. Mit der Hilfe von Trademarksound-Producer John Congleton kommt das 2. Album der irischen Post-Punk/Indierock-Band einer subtilen Katharsis gleich. Ein Prädikat, das ihnen schon den Ruf von "Joy Division for a new generation" einbrachte. "Gigi's Recovery" ist packender und direkter geworden, die charismatischen Vocals von James McGovern agieren zwischen Spoken Word und Crooner, während die Band sich hörbar Richtung raumgreifender Indie-Wave-Klangmagie weiterentwickelt, gleich so, als sei Brian Eno beteiligt gewesen. Tatsächlich klingen die Gitarren ätherischer, verspielter und weniger postpunkig, während die Strukturen sich in den hypnotischen Tracks wie "A Thousand Lives" oder "Only Good Things" in einer vedichteten Schönheit äußern und Klassiker wie Echo and The Bunnymen oder The Sound in die Neuzeit transportieren. "

when i have fears

add