play_circle_outline

niels frevert

putzlicht

Release 6.9.2019

Ohne Niels Frevert wäre vieles hierzulande nicht möglich geworden; mit seiner unterschätzten Band Nationalgalerie ging er in den 90ern einen eigenen Weg der "Hamburger Schule". Vielleicht war es die Sehnsucht nach genau einer solchen Banderfahrung, die ihn den Produzenten Philipp Steinke (Boy, Revolverheld, Kettcar) holen liess, der seinen Songwritersongs einen modernen, dynamischen Bandsound verpasste. Und der Trick funktionierte, Frevert schreibt mit dringlicher Musik auch wieder dringliche Musik. Nur er kann ein Album "Putzlicht" nennen, als einer der wenigen schreibt er solch vertraut-rätselhaften Texte und die Songs sind endlich wieder seltsame, mitreissende Hymnen mit elektrischen Gitarren, pochenden Drums und rollenden Bass, die den Songs eine Relevanz verleihen, die ihm lange abging.