play_circle_outline

nilüfer yanya

painless

Release 4.3.2022

Auf das Debüt "Miss Universe" aus 2019, das mit einem Augenzwinkern die selbstverliebten Ecken der Gesundheits- und Wellness-Industrie aufs Korn nahm - folgte letztes Jahr die Drei-Song-EP 'Feeling Lucky?', die Yanyas Faszination für Alt-Rock-Melodien der 90er Jahre weiter auslotete und Themen wie Vorurteile, ihre Flugangst und das Konzept des Glücks aufgriff. Als Tochter zweier künstlerischer Elternteile (ihre irisch-barbadische Mutter ist Textildesignerin, die Gemälde ihres türkischstämmigen Vaters sind im Britischen Museum ausgestellt), wuchs Nilüfer bereits in einem kreativen Umfeld auf. Mit ihrem zweiten Album begibt sich die Londonerin nun auf die nächste Stufe ihrer ideenreichen Reise und stürzt sich kopfüber in die Tiefen ihrer emotionalen Verletzlichkeit. Es ist ein Album, das den Hörer zwingt, sich mit dem Unbehagen auseinanderzusetzen, das so viele der größten Herausforderungen des Lebens begleitet, sei es das Scheitern einer Beziehung, der Umgang mit Einsamkeit oder die Suche nach dem eigenen Ich. Die zwölf Songs wurden in einem Kellerstudio in Stoke Newington und bei Riverfish Music in Penzance mit Miss Universe-Mitarbeiterin und Produzentin Wilma Archer, DEEK Recordings-Gründer Bullion, Big Thief-Produzent Andrew Sarlo und Musiker Jazzi Bobbi aufgenommen.

miss universe

add

inside out – Vinyl-Release

add