play_circle_outline

queens of the stone age

villains

Seit ihrem letzten Album ist viel passiert: Nachdem Queens Of The Stone Age über hundert Shows zu … LIKE CLOCKWORK gespielt hatten, ging Josh Homme mit Iggy Pop ins Studio, um dessen Album einzuspielen. Neben den Tracks für das Iggy Pop-Album skizzierte er auch immer wieder neue Queens Of The Stone Age-Songs. Ende 2016 ging Josh endlich wieder mit seiner eigenen Band ins Studio, um das siebte Album der Band aufzunehmen. Produziert wurde VILLAINS von Mark Ronson (ja, der Mark Ronson, den man als Produzent von Amy Winehouse, Paul McCartney, Lady Gaga, Duran Duran und Adele kennt), co-produziert von Mark Ranking und gemixt von Sound-Magier Alan Moulder. Josh schwebte bei den Aufnahmen nichts weniger vor als eine neue Definition ihres Sounds. “Der wichtigste Aspekt war, dass wir unseren Sound neu definieren wollten. Wenn man als Band kein gutes erstes Album macht, sollte man aufhören. Wenn man aber ein großartiges Debüt aufgenommen hat und sich danach nicht weiterentwickelt, verkommt man zu einer Parodie von sich selbst. Deshalb war es uns wichtig herauszufinden, wie wir aktuell klingen.” “Ein schwerer, dunkler, wundervoller Traum” Dabei wurde Mark Ronson zu dem fehlenden Puzzleteilchen, welches das in sich geschlossene Ökosystem der Queens Of The Stone Age kreativ aufmischen sollte. Ronson beschreibt die Arbeit an VILLAINS so: “Seit ich damals im Jahr 2000 RATED R gekauft hatte, sind Queens Of The Stone Age meine absolute Lieblings-Rock’n’Roll-Band.

villains – Ltd.-Color Indie-Artwork inkl Download-Code

add