play_circle_outline

sharon van etten

remind me tomorrow

Release 18.1.2019

Erstes Album nach fast fünf Jahren Pause, entstanden in einer Phase von Sharons Leben, in der sie wahrlich keine Langweile hatte: Sie war schwanger, studierte Psychologie, sprach für die Nextflix-Serie The OA vor - und bekam die Rolle. Van Etten wirkte musikalisch an David Lynchs Revival von Twin Peaks mit. Abseits der Leinwand schrieb sie das erste Mal Filmmusik für Katherine Dieckmanns Film "Strange Weather" und steuerte den abschließenden Song für Tig Notaros Show "Tig" bei. Zwischen all diesen Unternehmungen stahl sie sich immer mal wieder eine Stunde, um an ihrem Album zu arbeiten. Die Songs wurden von Van Ettens Originaldemos durch Arrangements von John Congletons transportiert. Congleton half dabei, das charakteristische Sharon Van Etten-Verhältnis zu verändern, was das Album letztlich energiegeladener macht. Die Songs sind so resonant wie eh und je, die Themen sind immer noch ein ehrlicher und subtiler Ansatz für Liebe und Sehnsucht, aber Congleton betont in Van Ettens Sound neue Eigenheiten. Im Laufe von ,Remind Me Tomorrow" wendet sich Sharon Van Etten den treibenden, dunkel schimmernden Stimmungen zu. In seiner mutigen Intimität ist Remind Me Tomorrow ein ambitioniertes Album. Van Ettens Leidenschaften, seien es die musikalischen, emotionalen oder die für neue Berufswege, Projekte und lebenslange Rollen, machen dieses Album aus. Die Spannung aus Überarbeitung und Prokastination, aus Dingen, die man tun muss und Dingen, die man tun will, macht "Remind Me Tomorrow" zu einem echten Herzenswerk, zu einem "Labour Of Love".