play_circle_outline

spiritualized

everything was beautiful

Release 25.2.2022

Auch als Ltd.-Vinyl-Edition erhältlich (CHF 49.90)

Das neue Album wurde in elf verschiedenen Studios aufgenommen, wobei J Spaceman alias Jason Pierce selber insgesamt 16 verschiedene Instrumente einspielte und sich zudem Unterstützung von diversen Streicher- und Bläsergruppen, Chören, befreundeten Acts wie John Coxon oder auch seiner Tochter Poppy einholte - sodass schlussendlich mehr als 30 Personen am finalen Album beteiligt waren. Das Ergebnis ist eine der am meisten 'live' klingenden Aufnahmen, die Spiritualized seit dem Live At The Royal Albert Hall-Album von 1998 veröffentlicht haben, mit einem Sound der sich von Free Jazz, mit kreischendes Saxophonen und Klarinetten, über improvisierte chaotische Shoegazing-Wellen bis hin zu brodelndem Rock 'n' Roll und verträumten Ambientklängen erstreckt.

fucked up inside – Re-Release

add

and nothing hurt

add

lazer guided melodies – Re-Release

add

pure phase – Re-Release

add

ladies and gentlemen we are floating in space – Re-Release

add