play_circle_outline

steven wilson (porcupine tree)

the harmony codex

Mit "The Harmony Codex" veröffentlicht Steven Wilson sein siebtes Album. Wer "The Harmony Codex" hört, hat das Gefühl, sich in einer Escher-Zeichnung zu verlieren, die nur aus Sound besteht. In den zehn Tracks des Albums navigiert Steven Wilson durch ein Wirrwarr von Erinnerungen und führt den Hörer über Pfade, auf denen sich Schatten von Reflexion, Nachdenklichkeit und Wehmut ausbreiten. Erdacht und zusammengesetzt wurde das Album von Wilson, der allein in einem Studio in der Garage eines Stadthauses im Norden Londons arbeitete und dabei Unterstützung von Musikern aus der ganzen Welt erhielt (darunter langjährige Studiopartner wie Ninet Tayeb, Craig Blundell und Adam Holzman sowie eine Reihe von erstmaligen Kollaborateuren, darunter Jack Dangers von Meat Beat Manifesto und Sam Fogarino von Interpol). Jeder Musiker wurde eingeladen, der Platte seinen individuellen Stempel aufzudrücken. Die Snares, Streicher und gesampelten Sounds, die jeder Künstler beisteuerte, wurden zu der einzigartigen Musik auf diesem Album verwoben. Und obwohl "The Harmony Codex" eine Platte ist, die mit dem Gedanken an räumliches Audio gemacht wurde, ist es keine Platte, die ein ausgeklügeltes Soundsystem braucht, um einen mitzureißen - zwei Lautsprecher und ein offenes Ohr reichen völlig aus.

to thee bone

add

home invasion: in concert at the royal albert hall – 2CD+DVD / 5LP

add

home invasion: in concert at the royal albert hall – 2CD+Blu-Ray

add

hand.cannot.erase – CD+BluRay

add

grace for drowning – 2CD+BluRay

add

get all you deserve – Re-Release CD/DVD

add

future bites

add

future bites – Ltd.-Red Vinyl-Edition

add

insurgentes – Vinyl Re-Release

add

hand.cannot.erase. – Re-Release CD / 2LP

add