play_circle_outline

the good the bad & the queen (damon albarn)

merrie land

Zweites Album der legendären Supergroup The Good, The Bad & The Queen mit Damon Albarn (Blur, Gorillaz), Paul Simonon (The Clash), Tony Allen und Simon Tong, die 2007 ihr Debutalbum veröffentlichten. Das Album ist eine Art Abschiedsbrief und wurde geschrieben in einer Zeit, in der sich Großbritannien auf seinen endgültigen Austritt aus der EU vorbereitet. Damon Albarn kündigte ja schon an, das Land verlassen zu wollen, wenn der Brexit real wird. Entsprechend enthält es eine Reihe von Beobachtungen und Überlegungen zur "Britishness" in 2018. Ein wunderschönes und hoffnungsvolles Plädoyer für das heutige Großbritannien - ein offenes Großbritannien - und die vielfältigen Möglichkeiten der Zukunft jenseits von London. Ein Großbritannien, das derzeit in einer großen Krise steckt und sich fragt, was jetzt noch gerettet werden kann. Kaum eine Band kann die allgegenwärtige Stimmung aus Optimismus, Desorientierung und Bestürzung perfekter entwirren. Mit dem Album schafft die Band eine kreative Symbiose aus Vergangenheit und Zukunft, die sich von einer gemeinsamen schillernden Musikgeschichte inspirieren lässt und die hybriden Ergebnisse in ein brillantes postmodernes, aber durch und durch britisches Gewand kleidet. Produziert von Tony Visconti.

merrie land – Deluxe-Edition

add