play_circle_outline

tt (theresa wayman of warpaint)

lovelaws

14 Jahre, drei LPs und eine EP ist es her, dass Wayman und ihre Bandkolleginnen aus LA in ihren frühen Zwanzigern Warpaint gegründet haben. Von der Musikpresse wird seitdem ihr "hypnotischer" und "sinnlicher" Sound gefeiert - Bedroom Folk. Der kreative Prozess der Band war stets ein kollaborativer: Sie teilen sich die Schreibe- und Gesangspflichten, wechseln sich an den Instrumenten ab. Nach 14 Jahren im musikalischen Kollektiv eröffnet LoveLaws, Theresa Waymans erste Soloplatte, ihr die Möglichkeit, Ideen auf andere Weise umsetzen, als es im Bandkontext möglich ist. Auf zehn Tracks beschreibt das Album die musikalische und persönliche Weiterentwicklung der Künstlerin innerhalb der letzten Jahre. Obwohl sie Gitarristin ist, hört Theresa seit ihren Teenagerjahren auf Beats, Basslinien und Samples, statt auf die Inspiration anderer Gitarrenvirtuosen. I.ve never wanted to be a rock person, so I.m finally fulfilling my vision from 20 years ago, sagt sie und nennt beispielweise Björk als großen Einfluss. Daneben basieren große inhaltliche Teile des Albums auf persönlichen Erfahrungen. Wayman schreibt von ihrer Mutterrolle - oder den Höhen und Tiefen der Liebe im Leben einer tourenden Musikerin