play_circle_outline

wet leg

wet leg

Release 8.4.2022

Auch als Ltd.-Indies-Only Vinyl-Release erhältlich (CHF 33.90)

Nachdem sie zwei der besten Singles des Jahres 2020 veröffentlicht hatten, wurden Rhian Teasdale und Hester Chambers von Wet Leg von ihrer Heimatinsel Isle of Wight in ausverkaufte Hallen und Festivalzelte in ganz Großbritannien katapultiert und sorgten überall für Begeisterung. Jetzt freut sich das Duo, neben der Ankündigung ihres Debütalbums "Wet Leg" das am 8. April auf Domino erscheint, auch zwei neue Songs vorstellen zu können. Die neuen Tracks heißen "Too Late Now" und "Oh No". "Too Late Now" zeigt eine eher introspektive Seite des Duos, wenn Teasdale gegen Dating-Apps und Fernsehen in einer chaotischen, trostlosen Welt wettert, bevor sie sich ironisierend darüber erhebt und sich für ein Schaumbad entschließt. Auf "Oh No" erkunden Wet Leg die deprimierenden Momente zwischenmenschlicher Kommunikation im digitalen Zeitalter. Das Album Wet Leg wurde von Dan Carey von Speedy Wunderground in London aufgenommen und produziert ("Chaise Longue" und "Angelica" wurden von Jon McMullen bzw. Josh Mobaraki produziert). Von Anfang an stand für Teasdale und Chambers bei Wet Leg der Spaß im Vordergrund, und ein trockener Sinn für Humor zieht sich durch das Album. "Ich wollte lustige Songs schreiben, ich wollte nicht zu sehr in traurigen Gefühlen schwelgen, ich wollte Sachen schreiben, die Spaß machen, zu hören und zu spielen", verrät Rhian. "Aber dann sickerte auch das Traurige durch." Wet Leg ist traurige Musik für Partygänger und Partymusik für traurige Menschen. Es ist kathartisch und fröhlich und punkig und schäbig und vor allem macht es Spaß.