play_circle_outline

white denim

side effects

Nicht einmal ein Jahr nach dem Vorgänger "Performance" ist die spielfreudige Band mit 8tem Album zurück. Rastlos-fantasievoll ihr Songwriting, höchst energetisch die Umsetzung. Spielerisch und rhythmisch eine weitere Kanonenkugel, denn die offene Formation um die Kernmitglieder James Petralli und Steve Terebecki nimmt niemals den einfachsten Weg. Ihr im Vintage verhafteter Rockansatz vereint Virtuosität und Imaginationskraft, setzt auf allerbeste Grooverock-Ingredenzien und brilliert nicht nur bei den Bridges und Breaks, sondern eben auch bei den immer leicht versetzten Power-Riffs. Leichte Jazz-Einflüsse sind dabei genauso wenig von der Hand zu weisen wie Acid-Power-Riff-Rock oder der gelegentliche Einsatz eines Keyboards. Die Band aus Austin geht aber vollends auf in dem mit leichten Versetzungen und gerne mit Synkopen hantierenden Songwriting, das niemals den Song an sich aus den Augen verliert und ihren kosmisch-erdigen Up-Speed-Rock auf einzigartige Weise zelebriert

performance

add