play_circle_outline

yin yin

the age of aquarius

Die Musik von YĪN YĪN aus Maastricht steht für Tanzbarkeit. Stark beeinflusst von südostasiatischer Pop- und Psychedelic-Musik der 60er- und 70er-Jahre bleibt ihr markanter Sound mit knackigen Basslines, jeder Mange Percussions, Voice-Samples und vielen anderen elektronischen Elementen auch auf ihrem zweiten Album klar erkennbar. YĪN YĪNs „The Age of Aquarius“ ist eine musikalische Einladung, sich vom Hier und Jetzt wegzuträumen.

Samples, elektronische Drums und Synthesizer spielen auf "The Age of Aquarius" eine stärkere Rolle als bisher und können als Begleiter der intergalaktischen und kosmischen Referenzen des Albums gedeutet werden, das ursprünglich den Arbeitstitel "In Space" hatte. So schaffen vor allem der Opener-Song "Satya Yuga" sowie das letzte Lied der insgesamt acht Tracks "Kali Yuga" einen sphärischen Rahmen, des sonst sehr perkussiven Albums. Gleichzeitig sind sie nach dem ersten und letzten Weltzeitalter des hinduistischen Yuga-Zyklus’ benannt, wobei letzteres für das schlechte Zeitalter steht, indem sich die Welt derzeit befinden soll. Verweise aufs Kosmische finden sich einige. Der funky Synthesizer-dominierte Song "Shenzhou V." trägt zum Beispiel den Namen der ersten chinesischen Raumfahrt-Mission mit Menschen an Bord im Jahr 2003.

the rabbit that hunts tigers

add

haw phin / chông ky – 7-inch-Release

add