play_circle_outline

zola jesus

okovi

Über ein Jahrzehnt lang produziert Nika Roza Danilova nun schon Musik unter dem Pseudonym Zola Jesus. Sacred Bones war ihr eine Heimat für fast alle Veröffentlichungen und Okovi markiert ihre Wiedervereinigung mit dem Label. Passenderweise teilen die 11 elektronisch angetriebenen Songs von Okovi dieselbe DNA wie ihre Frühwerke auf Sacred Bones. Die Musik ist in purer Katharsis entstanden und das Resultat sind schwere, dunkle und erforschende Klänge. Zusätzlich zu Danilovas langjährigem Mitglied ihrer Live Band Alex DeGroot, halfen der Produzent und Musiker WIFE, der Cellist/Noise Maker Shannon Kennedy von Pedestrian Deposit und der Perkussionist Ted Byrnes mit, das strukturelle Universum von Okovi zu bilden. Mit Okovi hat Zola Jesus eine profunde Meditation über Verlust und Versöhnung erschaffen, die sich in Hinblick auf die großen Werke dieses Genres behaupten kann. Das Album begegnet Tragik mit Weisheit und Klarheit. Seine Songs loten dunkele Zweifel aus, reflektieren aber ebenso das Licht.