play_circle_outline

anna von hausswolff

all thoughts fly

Release 25.9.2020

Neues, rein instrumentales Orgelalbum der schwedischen Ausnahme-Avantgarde-Musikerin, mit dem sie das klangliche und emotionale Spektrum dieses Instruments konsequent und ohne Effekte oder nachträgliche Bearbeitung auslotet. Es handelt sich um die weltgrösste Kirchenorgel mit 4 Manualen, einer Pedale und 54 Pfeifen, die in Gotenburg beheimatet ist und mit der sie bereits ihre letzten beiden Alben eingespielt hat. Von Hausswolff liess sich von der sakral-surrealen Friedhofslandschaft im italienischen Sacro Bosco in Orsini für dieses in 7 Tracks aufgeteilte Epos zwischen Drone, Doom, Neoklassik und Nordic Folk inspirieren, das alle Eigenarten ihres typischen Klangbildes beinhaltet, aber in seiner Gänze diesem Instrument neue Sounds abringt und komplett aus sich überlappenden Orgeldrones, schweren Atmosphären und kathartischen Crescendi besteht. Wie variantenreich und wagemutig dieses Konzept ausgefüllt und welch eine überwältigende Schönheit davon ausgeht und welch ein gewaltiger Sog entwickelt wird, ist die größe Stärke dieses traumhaften und archaischen Werkes.

dead magic

add