play_circle_outline

sasami

sasami

Release 8.3.2019

Umwerfend gutes Debutalbum der aus Los Angeles stammenden Songwriterin und Multi-Instrumentalistin Sasami Ashworth. Eine stimmige, abwechslungsreiche, weit gefächerte Indierock-Reise in Welten zwischen Stereolab, Yo la Tengo, Pinback und Neo-Krautrock, mit schrammeligen und atonalen Gitarrenkanten bis hin zu Mathrock- und Artrockanleihen und Elementen von Shoegazer und Noise-Pop und auch leisen Momenten. Gekonnt lässt Sasami Drums und durch den Sampler gejagte Noise-Sounds, ihre eigene Stimme oder auch gezupft und geschlagene Bass- und Gitarrenchords kreisen auf diesem fesselnden Album, auf dem Devendra Banhart und Beach Fossils' Dustin Payseur, Soko und Mitglieder von Hand Habits oder Alvvays mitwirkten. "Es ist eine Mischung aus einem Tagebuch und einer Sammlung von Briefen, die geschrieben, aber nie verschickt wurden, an Menschen, mit denen ich auf die eine oder andere Weise eng verbunden war", erklärt Sasami.